Seniorenausflug – Die Getty Villa


An einem kalten, verregneten 31. Januar 2019 in Redlands, bestiegen wir, um fünf nach neun Uhr morgens, am Lugonia Senioren Center, 41 ältere Herrschaften den behaglichen Omnibus.
Knapp zwei Stunden später, humpelten wir mit verkrampften Beinen über den Busparkplatz der Getty Villa in Pacific Palisades, jenem Teil von Malibu, der mit Gebirgshängen entlang der Küste bestückt ist, alles mit geräumigen Herrenhäusern bebaut.
Den Wegweisern folgend, erreichten wir nach mehreren Auf und Ab in Fahrstühlen, den Eingang des Museums.
Wir waren vor dem prachtvollen Nachbau, der im Jahr 79 n. Chr., vom Vulkan Vesuv verschütteten Villa dei Papiri. Dem Traum eines kunstsammelnden Ölbarons, der sich in die griechisch-römische Kultur verfing und der Anfang der 70-iger Jahre, von seinem britischen Krankenbett aus, die Bauarbeiten dieses Kunstmuseums im fernen Kalifornien lenkte. J. Paul Getty verstarb 1976, zwei Jahre nach Fertigstellung des Baus, ohne sein Werk jemals besucht zu haben.
Versehen mit Karten und Broschüren, legte uns unsere nette Ausflugsleiterin ans Herz, eine »Self-Guided-Tour« durch die zahlreichen Sammlungen von hellenischen und römischen Vasen, Skulpturen, Marmor- und Bronzefiguren, Torsos und Köpfen, zu unternehmen. So latschten wir knipsend mit dem Smartphone, von einer Ausstellungshalle in die andere. Die Getty Villa beherbergt auch das Getty Forschungsinstitut der Antike.

Schnappschüsse von der Besichtigung.

Tausendjähriger Eichbaum in Highland Springs – Cherry Valley


Im geschichtsträchtigenHighland Springs Ranch & Inn“, genauer gesagt in dessen Restaurant „Grand Oak Farm to Table“, speisten wir gestern Freitag, zusammen mit anderen Senioren aus unserer Nachbarschaft.

Highland Springs Ranch & Inn“ liegt in Cherry Valley unweit unseres Wohnorts in Redlands, nach dem GPS etwa fünfundzwanzig bis siebenundzwanzig Fahrminuten in östlicher Richtung entfernt. Dass ein in 1884 gegründetes Lokal an der Westküste der USA immer noch besteht, ist außergewöhnlich. Im Gegensatz zu Deutschland, wo man in traditionsreichen Gaststätten speisen kann, deren Gründung in nicht seltenen Fällen, bis zum Mittelalter zurückgeht.

Auf dem Anwesen von „Highland Springs Ranch & Inn“ steht ein 1.100 Jahre alter Eichbaum. Ein Ausflugsziel nicht nur für Touristen, sondern auch für Schulklassen und Heimatkundler.

Die Geschichtsträchtigkeit liegt nicht nur im ehrwürdigen Eichbaum, sondern das Hotel hatte seine Glanzzeit während der 30iger und 40iger Jahre gehabt, mit Gästen wie Ernest Hemingway und Elisabeth Taylor, die hier frequentierten. Scheinbar waren die Besitzer mit Albert Einstein befreundet, denn bei jedem CalTech-Besuch in Kalifornien, kam er bei „Highland Springs Ranch & Inn“ vorbei.

Ursprünglich fing „Highland Springs Ranch & Inn“ an als letzte „Stagecoach Absteigestation“ vor Los Angeles, während der Wildwest-Epoche.

Grand Oak – Große Eiche

Grand Oak – Große Eiche

Abgefallener Zweig des Grand Oaks

Der Eichbaum ist leider stark beschädigt, lebt aber noch weiter. Auf dem Bild ist ein abgefallener Zweig zusehen, der sein eigenes Leben zu haben scheint.

Grand Oak – Große Eiche

Schild am Eichbaum

Grand Oak – Große Eiche

Ausflug zur Central Coast von Kalifornien


Die Central Coast von Kalifornien liegt im mittlerem Bereich des Bundesstaates, zwischen San Francisco und Los Angeles. Landwirtschaft und Tourismus sind die Haupterwerbstätigkeiten dieses Gebiets, sowohl im Küstenbereich als auch im Binnenland. Seit Jahren ist die Gegend um San Luis Obispo, Paso Robles, Cambria und Morro Bay unser Lieblingsausflugsgebiet. Dort fahren wir hin, um den Alltag zuhause zu entkommen.

Küste in Cambria

Boardwalk in Cambria

Die Hinfahrt kann zwischen fünf bis sechs Stunden dauern je nachdem ob wir Wochentag oder ein Wochenende wählen. Dagegen dauert die Rückfahrt mehr als einen halben Tag, weil auf den Autobahnen je näher man an Los Angeles heranfährt, desto dichter und langsamer der Verkehr.

Schulgebäude in Cambria von 1881

Küstenstraße in Cambria

Kraftwerk in Morro Bay

Häuser in der Stadt Morro Bay

Weinbau in Paso Robles

Sowohl in Paso Robles als auch in Santa Maria und Santa Barbara, fuhren wir durch „wine country“ um Weine zu verkosten, obwohl wir überhaupt keine Weinkenner sind.

Pasolivo, verschiedene Sorten von Olivenöl

Etwas abgelegen von der Landstraße 46, auf Vineyard Drive, gibt es Pasolivo, ein Olivenölgeschäft.

Weinproben in Paso Robles

Weinproben in Santa Maria

Weinproben in Santa Barbara

Weiter im Binnenland gibt es dann die Naturparks Yosemite und Sequoia

Sequoia National Park

Yosemite National Park

Yosemite National Park

Yosemite National Park

Yosemite National Park